Kinderfreunde»Geschichte
 
1922 Gründung der Kinderfreunde Gratkorn 
A. Afritsch 1922

 

 

Am 23. Februar 1908 wurde die Kinderfreundebewegung in Graz gegründet. Afritsch lud die Kinder, die sich selbst überlassen waren, in den Volksgarten ein, um mit ihnen zu spielen.
Die Initiative zur Gründung des Arbeiter-Vereines Kinderfreunde Ortsgruppe Gratkorn kam vom Grazer Parteisekretär Inzinger. Er fand in Gratkorn einige rührige Männer und Frauen, die bereit waren, eine Selbsthilfeorganisation von Arbeitereltern ins Leben zu rufen....
weiterlesen

 


 
1933 - 1945 Während des Krieges
Geschichte 1933-45
1934 wurde die Tätigkeit der Kinderfreunde abrupt unterbrochen, der Februaraufstand bedeutete praktisch das vorläufige Ende der Kinderfreunde.
Am 1. Dezember 1934 wurde das Grundstück aus politischen Gründen vom Bundeskanzleramt beschlagnahmt und ein dreiviertel Jahr später am 10. August 1935 dem Verein Jung Vaterland einverleibt. Außerdem wurden die Kinderfreunde auch auf Weisung der Bezirkshauptmannschaft Graz Land verboten und behördlich aufgelöst.
weiterlesen

 
1945 Neuanfang 
Geschichte 1945

 

 

Sofort nach dem Ende des 2. Weltkrieges stellten sich wieder viele Mitarbeiter in den Dienst der Kinder, damit der kontinuierliche Wiederaufbau beginnen konnte. Und am 19. Juli 1947 wurde der Rechtsbestand der Kinderfreunde Gratkorn von der Vereinsbehörde unter der Aktennummer SD-IV-Ver 6a 40/3 1947 nicht untersagt.
weiterlesen


 
1950 Zukunft 
logo_kifr

 

Die Kinderfreunde Gratkorn haben ihr Hauptaugenmerk auf das Ausnützen der Möglichkeiten im Sommer gelegt. Wir versuchen das Wohlbefinden unserer Kinder zu heben und der Entwicklungsförderung zu dienen. Wir wollen den Kindern die Möglichkeit bieten, ihren Bewegungsdrang auszuleben. Heute können wir den Kindern bei uns anbieten, jeden Tag als Tag des Kindes anzunehmen!
weiterlesen


 
2002 80 Jahre Kinderfreunde
80 jahre Kinderfreunde
Nach bewegten 80 Jahren sind die Kinderfreunde Gratkorn die mitgliederstärkste Ortsgruppe in der Steiermark. Die Ortsgruppe Gratkorn ist gewachsen wie ein Baum. Wir können heute in der Krone des Baumes, in unserem Baumhaus, Kindern die Möglichkeit bieten, einfach nur Kind zu sein, zu spielen, unbeschwert und sicher jeden Tag als Tag des Kindes anzunehmen.
weiterlesen

 
Die Entwicklung des Kinderfreundeheimes im Laufe der Jahre
Geschichte Die Entwicklung

 

 

1925 wurde ein Grundstück vom Schlossermeister Rottenmanner gekauft und war bis 1996 Heimstätte der Kinderfreunde Gratkorn. Der Bau der Papiermaschine 11 war Grund für die Übersiedlung an der Kirchweg, wo SAPPI einen Ersatzbau errichtete.
weiterlesen


 
1996 bis 2006 Festschrift
Kabinentrakt

„Will man wissen, wohin man geht,
muss man wissen, woher man kommt!“

Die Kinderfreunde Gratkorn sind sich bewusst, dass die jüngere Geschichte in der Vergangenheit begonnen hat.
FunktionärInnen und MitarbeiterInnen aller Epochen haben die Basis für den jeweils nächsten Abschnitt gelegt.
weiterlesen